Finanzgarten 2.0

Plan des „Lustgartens des Prinzen Karl von Bayern“ in München, F. Hiller, 1837

Masterprojekt 1I2, SS 2016, Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum + Integrierte Disziplin, (3 ECTS)

Betreuung
Prof. Dipl. -Ing. Regine Keller
M.Sc. Anastasios Roidis
M.A. Andrea Mühlmann
M.A. Phillip Hoß

Thema
Der Finanzgarten ist eine der historischen Parkanlagen Munchens in unmittelbarer Nähe zum Hofgarten und
Englischen Garten. Zunächst im 17. Jahrhundert als Nutzgarten fur das Theatinerkloster konzipiert, gewann
er durch mehrere Besitzerwechsel und Überformungen an Bedeutung aber wurde nie den Erwartungen der
Bauherren gerecht. So blieb auch die Idee Friedrich Ludwig von Sckells den Garten zu öffnen und als weitläufige Verbindung zum Englischen Garten zu nutzen nur eine Idee. Die Debatte um den Standort des neuen Munchner Konzertsaals, die seit Ende 2013 gefuhrt wird, sorgte dafur, dass der etwas in Vergessenheit
geratene Finanzgarten nun wieder im Licht der Öffentlichkeit steht. Als Standort fur den Konzertsaal wurde
der westliche Teil des Parks in Erwägung gezogen, an der Stelle wo sich heute ein Parkplatz des Landwirtschaftsministeriums befindet.
Ein Blick auf die Geschichte zeigt, dass der Finanzgarten durch seine herausragende Lage schon immer ein
begehrtes Stuck Land war, welches bisher jedoch vor einer Überbauung geschutzt werden konnte. Auch
durch das Engagement der Burgerschaft, die sich fur die Wiederbepflanzung der im Zweiten Weltkrieg zerstörten Flächen eingesetzt hatte, konnte der Garten bis heute in Teilen gewahrt und gepflegt werden.
Auch wenn die Entscheidung zum neuen Konzertsaals zugunsten des Finanzgartens und entgegen des Bauvorhabens entschieden wurde, förderte die Diskussion uber den Finanzgarten einige interessante Aspekte
zu Tage und warf Kernfragen der Landschaftsarchitektur und Stadtplanung auf, die dazu veranlassen sich
genauer mit dem Park auseinanderzusetzen.
Der Konzertsaal wird an anderer Stelle errichtet, was wird jedoch mit dem Park in Zukunft passieren? Ein
verharren im bestehenden verwahrlosten Zustand wird langfristig keine Lösung sein und eine erneute Diskussion über eine mögliche Überbauung der Fläche nach sich ziehen.
Der Finanzgarten muss seine Rolle neben seinen prominenten artverwandten Hofgarten und Englischen Garten finden und wieder ins Bewusstsein gerufen werden.

Aufgabe
Im Masterprojekt Finanzgarten 2.0 wird nach Konzepten gesucht um die unscheinbare Grunfläche des
Finanzgartens in Munchens prominentester Lage wieder in Wert zu setzen. Es sollen Programme entwickelt
werden um den Park ins Stadtbild Munchens einzugliedern und um ihn den Menschen wieder präsent zu
machen. Nur so werden sich öffentliche Grunflächen gegenüber baulichen Nachverdichtungen behaupten
können. Themen des Denkmalschutzes und des Naturschutzes spielen, neben eines zu konzipierenden Programms für die Nutzung, bei den zu erarbeitenden Entwurfen eine wichtige Rolle.

Projektvideo

Der als Landschaftsschutzgebiet festgesetzte Park "Finanzgarten" mit riesengroßen alten Bäumen in München zwischen dem Hofgarten und dem Englischen Garten sollte schon mehrfach überbaut werden. Stattdessen entwickelten nun Landschaftsarchitektur - StudentInnen der Technischen Universität München (TUM) im Rahmen eines studentischen Projektes im Sommersemester 2016 visionäre Entwürfe nach intensiven Arealanalysen. Sie zeigen einen neuen Umgang mit dem Freiraum unter Berücksichtigung der denkmal- und landschaftsgeschützten Struktur. Die Aufnahmen wurden während der öffentlichen Ausstellung der Entwürfe im Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten am 21.11.2017 gemacht.

Semesterprojekte