istanbul - magnitude 7.4

Foto: Juliane Schneegans

Masterprojekt Landschaftsarchitektur M1|2, 12 ECTS
Wintersemester 2012|13

istanbul - magnitude 7.4
Katastrophenfreiräume im Erdbebengebiet

Forschungsfeld
Designing Nature as Infrastructure 
Informelle Siedlungen

Betreuung
Prof. Regine Keller
Dipl.-Ing. Thomas Hauck
Dipl.-Ing. Susann Ahn (Projektleitung)
Dipl.-Ing. Juliane Schneegans
Dipl.-Ing. Felix Metzler


Thema
Über Istanbul liegt die Angst vor einem bevorstehenden Erdbeben. Geowissenschaftler prognostizieren für die Millionen-Stadt ein Beben der Magnitude 7.4. Die informelle und häufig nicht erdbebensicher errichtete Bausubstanz wird diesem nicht standhalten können. Zufluchtsorte gibt es wenige in der rasant wachsenden Metropole. Der Laissez-faire-Stil der Stadtplanung ermöglicht, dass im Zuge des Baubooms niedrige Gebäude durch mehrstöckige ersetzt, Stadtteile hoch verdichtet und Freiflächen bebaut werden. Dabei könnten gerade Plätze und Parkanlagen zum rettenden Anlaufpunkt bei einer Katastrophe werden.

 

Aufgabe
In dem Entwurfsprojekt gilt es, das Potenzial von Freiraum als Fluchtraum zu erkennen und geeignete Flächen zu flexiblen Multifunktionsräumen zu qualifizieren. Neben den klassischen Bedürfnissen nach Frischluft, Erholung und sozialem Treffpunkt müssen Katastrophenfreiräume auch den Anforderungen nach einem Erdbeben gerecht werden: schnell erreichbar, zentral gelegen und sicher vor herabstürzenden Teilen sollen sie sein, und in der Lage, Bewohner in Notunterkünften zu beherbergen.

 

Dokumentation
Basierend auf den Semesterentwürfen ist eine umfassende Projektdokumentation entstanden. Die Broschüre ist am Lehrstuhl erhältlich.

Strategie - Edges Nodes Interior + Common Ground

Kounovski, Peisl, Bauer, Clade, Dachauer

Edges Nodes Interior

Alexandra Bauer, Linus Clade, Teresa Dachauer

Common Ground

Reimo Kounovski, Julius Peisl

Urban pulse

Oliver Ferger, Daniel Steffens

From street to street life

Veronika Gschirr, Julia Maurer

Celiktepe Walking

Maike Eggeling, Benedikt Radlmaier