WUNDERWELT BERNRIED

Giraffenskulptur vor dem Museumspark des Buchheim Museums, Fotografie: Felix Lüdicke 2016

Lehrstuhl:
Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum
Prof. Regine Keller

Laufzeit:
2016-2017

Vollständiger Projekttitel:
Projektstudie für eine Kunstlandschaft am Starnberger See

Beteiligte Mitarbeiter:
Prof. Regine Keller, Dipl. -Ing. Felix Lüdicke (Projektleitung), B.Sc. Fanny Brandauer, B. Eng. Julian Ulrich

Kooperationspartner:
Buchheim Museum der Phantasie
Gemeinde Bernried am Starnberger See

Forschungsziel:
Entwicklung eines Rahmenkonzeptes für die Weiterentwicklung Bernrieds zur "phantasievollen" Kunstlandschaft – der WUNDERWELT BERNRIED.

Der Ort Bernried und das Buchheim Museum sind Touristenattraktionen der oberbayerischen Region "Pfaffenwinkel". In einer der Parkanlagen, die den Ort am Starnberger See umgeben, liegt das "Buchheim Museum der Phantasie". Die naturräumliche Lage, kulturgeschichtlichen Bauten und weitläufigen Parkanlagen Bernrieds bleiben bei den Museumsbesuchern weitgehend unbeachtet.
Projektidee ist es, die Gemeinde Bernried und das Buchheim Museum räumlich und inhaltlich näher zusammenzurücken. Vorhandene Qualitäten sollen verstärkt und ergänzt werden und ein attraktiver, abwechslungsreicher, überraschender, wundersamer und entdeckungswürdiger Landschaftsraum entstehen.

Dabei werden folgende Leitgedanken verfolgt:
• Verknüpfen von Kunst- und Naturerlebnis
• Einführen phantasievoller Lesart der Landschaft
• Verbessern der Fußwegeverbindungen
• Schaffen von Orientierung
• Erhöhen der Aufenthaltsqualität
• Erweitern der Nutzbarkeit
• Einbinden von Bewohnern und Besuchern

 

 

Forschungsarbeiten zum Thema