Informelle Siedlungen

Onaville/Canaan, Haiti. Image CC BY-SA 4.0 Johann-Christian Hannemann, 2016

Informelle Siedlungen sind weltweit ein Phänomen, das unter dem Namen slums vielseitige Assoziationen weckt. Etwa ein Drittel der globalen Stadtbevölkerung wohnt in Favelas, shanty towns, oder Chabolas, wie sie andernorts genannt werden. Wie gehen Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten mit diesen ungeplanten Orten um, wie nähern sie sich planerisch dieser Aufgabenstellung, die niemand genau beschreibt oder fordert. In selbst gewählten Fallbeispielen werden am Lehrstuhl unterschiedliche Methoden der Annäherung, Analyse und Planung in studentische Arbeiten getestet und in Forschungsansätzen bearbeitet.

Konferenzen zum Thema